Förderstiftung Hospiz

Die Stiftung stellt die Gebäude für das Hospiz bereit

Die Förderstiftung ist eine rechtfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Bremervörde und zugleich eine kirchliche Stiftung nach § 20 Nds. StiftG. Zweck der Stiftung ist hauptsächlich die Bereitstellung der Gebäude für den Betrieb des Hospizes, d.h. die Stiftung tritt als Eigentümerin und Vermieterin gegenüber der Betriebsgesellschaft gGmbH auf. Das Stiftungsvermögen ist in wesentlichen Teilen in die Hospiz-Immobilie in Bremervörde investiert.

Wie bei jeder Stiftung ist das Stiftungsvermögen in seinem Wert ungeschmälert zu erhalten bzw. sind Anstrengungen zu unternehmen, das Stiftungsvermögen zu vermehren. In den kommenden Jahren stellt sich die Förderstiftung intensiv der Aufgabe, die mit der Errichtung des Hospizgebäudes verbundenen Finanzierungsdarlehen abzutragen. Zustiftungen in das Stiftungsvermögen (Stiftungsstock) sind möglich und steuerlich begünstigt.

Der Vorstand der Stiftung berät Interessierte in dieser Frage gern. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung ist der Superintendent des Kirchenkreises Bremervörde-Zeven. Außerdem gehören dem Vorstand Mitglieder mit kaufmännischer und juristischer Kompetenz sowie Sachkenntnis im Bau- und Finanzsektor an.