Tageshospiz

Ab Oktober 2019 belegbar

Wohnzimmer
Wohnzimmer Foto: Sarah Mangels

Schon ab dem 07.10.2019 können in neu hergerichteten Räumlichkeiten der bestehenden Hospizeinrichtung in Bremervörde täglich bis zu zwei Tagesgäste aufgenommen werden, bevor dann im Laufe des Jahres 2020 ein umfassenderes Tagesangebot in einem neu errichteten Gebäude zur Verfügung steht.

Das Angebot eines Tageshospizes bedeutet eine teilstationäre Hospizversorgung und richtet sich an lebensbegrenzend Erkrankte,

  • die aufgrund ihrer Erkrankung hospizberechtigt sind,
  • für die es trotz guter ambulanter medizinischer und pflegerischer Versorgung zu Hause zunehmend schwerer wird, den Alltag zu organisieren,
  • für die eine andauernde stationäre Aufnahme im Hospiz nicht infrage kommt.
  • die sich eine konzentrierte therapeutische, medizinische und pflegerische Behandlung wünschen,
  • die an einem oder mehreren Tagen pro Woche außerhalb der eigenen Häuslichkeit unter Menschen sein möchten,

Das Angebot

Wie in der vollstationären Einrichtung werden im Tageshospiz alle notwendigen palliativ-medizinischen und palliativ-pflegerischen, sozialen und seelsorgerlichen Leistungen erbracht. Insbesondere für bis dato ambulant versorgte Erkrankte bietet die teilstationäre Aufnahme intensivere Beobachtungs- und Behandlungsmöglichkeiten.

Den Tagesgast erwarten an seinen Bedürfnissen orientierte therapeutische (Physio-, Ergo-und Aromatherapie, Bäder etc.) und tagesstrukturierende Angebote (Spaziergang; Ausfahrt mit Rollstuhl), Gesellschaftsspiele, Gedächtnistraining, kreatives Gestalten, in die auch Ehrenamtliche einbezogen sind.

Der Aufenthalt im Tageshospiz ist täglich ab 8.30 Uhr bis in den Nachmittag hinein möglich. Während dieser Zeit wird den Tagesgästen Frühstück, Mittagessen und Kaffeetrinken angeboten. Ruhe- und Gemeinschaftraum stehen zur Verfügung.

Kosten

Die entstehenden Kosten für Aufenthalt, Versorgung, Verpflegung und Betreuung im Tageshospiz werden nach einem mit den Krankenkassen vertraglich vereinbarten Tagesbedarfssatz von den Kassen und aus Spenden gedeckt.

Dabei ist es kein Unterschied, ob jemand gesetzlich oder privat krankenversichert ist. Lediglich für den Transport zur Einrichtung und zurück sollen die Tagesgäste selbst Sorge tragen.

Aufnahme

Als Gast im Tageshospiz werden Menschen aufgenommen,

  • die grundsätzlich hospizberechtigt sind, d.h. die an einer unheilbaren, fortschreitenden Erkrankung leiden, die auf absehbare Zeit zum Tod führt.
  • unabhängig von ihrer Weltanschauung, ihrer religiösen Überzeugung und ihrer sozialen und finanziellen Lage.
  • Erforderlich ist eine ärztliche Verordnung.